Intensiv-Lehrgang Stiftungsmanagement

Wir laden Sie ein, gemeinsam mit unseren international erfahrenen Dozierenden aus Wissenschaft und Praxis die Herausforderungen des Stiftungsmanagement aus einer neuen Perspektive kennenzulernen!

Dieser Lehrgang richtet sich insbesondere an den Bedürfnissen von Förderstiftungen aus, die gezielt Ressourcen für Projekte und andere Förderaktivitäten zur Verfügung stellen. Diese Stiftungen weisen einige spezifische Eigenschaften und Management-Probleme auf, die sie deutlich von Unternehmen oder anderen Nonprofit-Organisationen unterscheiden.

In kompakter und systematischer Form werden Ihnen in diesem Lehrgang die theoretischen Grundlagen und praktischen Instrumentarien zur Gründung und erfolgreichen Führung einer Förderstiftung vermittelt. Mehr

Ihr Mehrwert

  • Erwerben Sie fundiertes, interdisziplinär verknüpftes Wissen für den Stiftungsalltag.
  • Erhalten Sie aus erster Hand den neuesten Stand der Stiftungsforschung und lernen Sie erfolgreiche Praxisbeispiele kennen.
  • Diskutieren und reflektieren Sie gemeinsam mit unseren Dozierenden neue Trends und Entwicklungen im Stiftungssektor.
  • Nehmen Sie konkrete Anregungen für eine direkte Umsetzung in Ihrer Stiftung mit.
  • Profitieren Sie vom Know-how und der Erfahrung langjähriger Stiftungspraxis und -forschung.

Nächste Durchführung:
5. bis 9. März 2018, Sigriswil

Anmeldeschluss: 19. Februar 2018

Kosten: CHF 2'900


Detaillierte Informationen:

  • Einführung Stiftungswesen
  • Aktuelle Herausforderungen für das Stiftungswesen
  • Grundsätze des Stiftungsmanagements:
    Von der Stiftungspolitik zur Projektevaluation
  • Strategisches Management
  • Stiftungsrecht – Gründung, Urkunde, Grundlagen
  • Foundation Governance
  • Förderstrategien entwickeln
  • Effizientes Fördermanagement
  • Stiftung und Zivilgesellschaft –
    Aktionsfelder für Stiftungen
  • Stiftungen in der Öffentlichkeit
  • Vermögensmanagement
  • Kooperationen
  • Projektevaluation und Wirkungsmessung
  • Revision und Berichtwesen von Stiftungen
  • Stiftungsaufsicht

 

Der Lehrgang ist Wahlmodul des Diplomlehrgangs DAS in Nonprofit Management & Law.

 

 

Dr. Christian FitzeSenior ConsultantEcofin Investment Consulting AGZürich
Oliver OehriFounding & Managing PartnerCentre for Social and Sustainable Products AGVaduz
Dr. Christina Ruggli-WüestGeschäftsleiterinStiftungsaufsicht beider BaselBasel
Dr. Dr. Thomas Sprecher
RechtsanwaltNiederer Kraft & FreyZürich
Marc Stucki
GeschäftsführerFondation Johanna Dürmüller-BolMuri
Dr. Volker Then
Geschäftsführender DirektorUniversität Heidelberg,
Centrum für soziale Investitionen (CSI)
DE
Dr. Karsten Timmer
Geschäftsführerpanta rhei Stiftungsberatung GmbHMannheim/DE
Nadine Trachsler-Schneider, lic. iur. Advokatin, Senior ManagerKPMG AGBasel
Robert Schmuki
Leiter Weiterbildung & WissensmanagementUniversität Basel, Center for Philanthropy StudiesBasel
Lukas von Orelli, lic. rer. pol. et iur.GeschäftsführerVelux StiftungZürich
Prof. Dr. Georg von Schnurbein
Direktor & Associate ProfessorUniversität Basel, Center for Philanthropy StudiesBasel

 

 

Veranstaltungsort

Solbadhotel Sigriswil, Schweiz

Teilnahmebestätigung

Die Teilnehmenden erhalten ein Certificate of Attendance der Universität Basel.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 2'900. Im Preis inbegriffen sind sämtliche Lehrgangsunterlagen sowie eine Abendveranstaltung.

Zusätzlich fallen Kosten für Seminarhotel und Reise an. Die Kosten Seminar-Tagesgast betragen ca. CHF 425 und für Seminar-Vollpension ca. CHF 1'025 (exkl. Getränke beim Mittag-/Nachtessen, MWSt., Taxen). Mitglieder von SwissFoundations erhalten eine Ermässigung von CHF 300 auf die Teilnahmegebühr.

Teilnahmebedingungen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nach  Erhalt  der Anmeldung wird die Anmeldebestätigung auf postalischem Wege verschickt. Sofern eine Teilnahme nicht möglich ist, wird der Teilnehmende telefonisch oder per Mail kontaktiert.  Eine Annullierung bis acht Wochen vor Kursbeginn ist ohne Kostenfolge möglich. Im Weiteren gelten die AGB des CEPS.